konkrete Pläne für Wiederaufbau der Straßenbahn in Spandau

Straßenbahn in Berlin (Symbolbild)

Die Pläne für den Wiederaufbau der Straßenbahn in Spandau werden konkreter. Seit Freitag präsentiert der Senat entsprechende Planungen im Internet. Beabsichtigt ist eine Straßenbahnstrecke zwischen Rathaus Spandau und der geplanten Urban Tech Republic auf dem ehemaligen Flughafen Tegel.

Strecke in drei Abschnitte unterteilt

Geplant ist die Strecke in drei Abschnitten. In der Spandauer Innenstadt würde die Tram am S-Bahnhof Spandau starten und über den Altstädter Ring und die Neuendorfer Straße nach Norden fahren. Sorgen bereitet den Planern hier vor allem der Falkenseer Platz, Spandaus größter Kreisverkehr und einer der wichtigsten Verkehrsknotenpunkte.

Zur Überquerung der Havel favorisieren die Planer die Wasserstadtbrücke, nördlich von der Insel Eiswerder, weil dort zwischen den Fahrbahnen bereits Platz für eine Straßenbahn gelassen wurde.

RBB – Senat stellt erstmals Pläne für Tram zwischen Spandau und Tegel vor

Mit dem Bau der Straßenbahn sollen die vorhandenen und überlasteten Buslinien kostengünstig entlastet werden und ein schnelle Erschließung der bisher unterversorgten Gebiete für ein modernes ÖPNV-Netz ermöglicht werden. Aktuell ist eine Fertigstellung für 2032 geplant. Ein Anschluss dieser Insellösung für Spandau an das vorhandene Straßenbahnnetz wäre später möglich.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.