Verstümmelung von russischen Kriegsgefangenen?

Hinweis – Dieser Artikel in ein Nachdruck des im Orginals bei RT-DE erschienen Artikels. Der Nachdruck erfolgt wegen der Sperrung des ungehinderten Zugangs zu allen Informationsquellen durch die EU.

(RT-DE Ukraine-Liveticker 21:40 Uhr) Nach den Angaben des ukrainischen Präsidenten wurden bisher knapp 1.000 russische Soldaten im Ukraine-Krieg gefangen genommen. Viele Videos kursieren seitdem in den sozialen Medien. So hat bereits auch Human Rights Watch die ukrainischen Behörden dazu aufgefordert, das Teilen von Videos mit russischen Kriegsgefangenen zu stoppen, “insbesondere solche, die zeigen, dass sie gedemütigt oder eingeschüchtert werden”.

Ein besonders schockierendes Video, das zurzeit im Netz die Runde macht, zeigt mutmaßlich ukrainische Soldaten an einem unbekannten Ort in der Ukraine, die russischen Gefangenen schwere Schläge verpassen und Gefangene mit Schusswunden im Bein.

Auf den ersten Blick könnte man denken, die russischen Militärs wären verwundet gefangen genommen worden. Am Ende des Videos sieht man jedoch, wie Männer in Uniform neu ankommenden Gefangenen gezielt in die Beine schießen.

Die Aufnahmen wurden vermutlich von den Soldaten selbst gemacht. Ob es sich tatsächlich um Angehörige der ukrainischen Armee handelt, konnte bisher jedoch nicht unabhängig geprüft werden. Sollte sich das Video als echt herausstellen, würde es sich um ein schweres Kriegsverbrechen handeln.

Kriegsverbrechen: Brutales Video soll Misshandlung russischer Kriegsgefangener durch ukrainische Truppen zeigen – Quelle: RT-DE – Odysee

Anmerkung VB: Die Existenz des Video und die von RT-DE gemachten Äusserungen zum Inhalt wurden durch Artikel in transatlantischen und prorussischen Medien bestätigt.