Berlin eine Ansammlung von Dörfern – jetzt mit Treckerstau

In den nächsten Tagen kann es in Berlin zu Verkehrsbehinderungen wegen einer Invasion von Traktoren kommen. Aus ganz Deutschland kommen Bauern nach Berlin um gegen die Agrarpolitik der Bundesregierung zu protestieren. Zu sehen gab es bei dem Treckerconvoi vom Landwirtschaftsministerium zum Strausberger Platz viele Schilder in denen die Bauern auf ihr Anliegen aufmerksam machten.

Da Themen wie Höfe sterben, massiver Preisdruck durch Discounter, Gentechnik usw. nicht neu sind und seit Jahren bekannt. Werde ich diese vorerst nicht weiter ausführen. Wieviel Höfe werden wohl seit der letzten Bauerndemo in Berlin aufgegeben worden sein? Wie viele Bauern sogar Selbstmord begangen haben, weil keinen anderen Ausweg mehr sahen? Wir wissen also alle warum die Menschen aus der Landwirtschaft in Berlin sind.

Und wer es nicht weiß, dem empfehle ich ein Blick in den Youtubekanal “Martin und Anni” – Wütende #Bauern blockieren in Berlin Ministerium für Landwirtschaft des Bundes in dem sich die Bauern zu Wort melden.

Kommentar

Für heute gibt es keine Fotostrecke von mir. In Berlin ist so wenig los, dass sich jeder in Berlin selbst ein Bild machen kann. Wenn er denn will. Und die Massenmeiden und Alternativen Medien berichten sicher fleißig, dass was ich auch schreiben könnte. Während ich die besten Fotos auswählen werde und einige Videoaufnahmen zusammenschneide, dürfen die Menschen in Berlin einmal nachdenken welche Bedeutung die Landwirtschaft für ihr Leben hat. Und ich gönne mir jetzt erstmal Abendbrot und ein Glas frischer Milch.

Am Abend fragte ich einen der Teilnehmer was er von den Menschen in Berlin erwarten würde. Seine Antwort lautete Verständnis, denn man sei nicht hier um die Berliner zu verärgern sondern wegen der Politik. Ein doch sehr bescheidener Wunsch von Menschen die ein Grundpfeiler unserer Gesellschaft sind.

Eine kleine Entschuldigung an die Menschen die auf den Treckern mit mit meinen Fahrradfahrstil beim fotografieren erschreckt haben könnte.