Lichtermeer für den Frieden

Kerzen symbolisieren die einzuhaltenden Abstände (Foto von Janine)
Kerzen symbolisieren die einzuhaltenden Abstände (Foto von Caro)

Am Sonntagabend erleuchteten ein “Lichtermeer für den Frieden” von mehreren hundert Kerzen den Pariser Platz am Brandenburger Tor. Mit dieser Aktion wollte man den Menschen gedenken die unter den Coronamassnahmen und Corona leiden. Aufgerufen hatte zum Lichtermeer fotofeier.com unterstützt von Querdenken30, H.E.L.F.A., Plan B, Deutschland geht spazieren, Gemeinsam Jetzt und 13three7. Auch wenn es im Vorfeld keine große Mobilisierung gab, erschienen an diesem Abend viele Menschen um die Aktion zu unterstützen.

Am Anfang der Kundgebung wurden Kerzen aufgestellt um die Abstände zu markieren die nach den Coronagesetzen vorgeschrieben sind. In dem Redebeitrag wurde an Rosa Luxemburg erinnert. Später wurden die Kerzen zu den Worten “Frieden” und “Demokratie” aufgestellt und von Herzen aus Kerzen untermalt. Zum Ende fand sich eine Gruppe von Menschen und sangen ein Lied für die Freiheit.

DSC0674_2048

Bild 1 von 14

Kerzen symbolisieren den Abstand nach den Coronagesetzen


Vereinzelt musste die Polizei eingreifen um die Coronagesetze durchzusetzen.

Kommentar

Am Rande der Veranstaltung wurde der Volksbote von Fuad Mussa für seinen Youtubestream befragt. Dabei tauchte auch die Frage auf ob der Volksbote jemals ein “NPD-Blatt” war. Der Volksbote war und ist nie ein “Parteiblatt” gewesen, sondern immer unabhängig. Auch die fotografische Arbeit von mir geschah nie in irgendeinen Auftrag oder für irgendjemand – ich mag ganz einfach Demos und Kundgebungen als Motiv.