Zwangsimpfung von Pflegeheimbewohnern

Senioren in Pflegeheimen unter Impfdruck (Symbolbild)

Laut eines Telegram sollen Bewohner eines Pflegeheim in Glinde bei Hamburg unter Drohungen gezwungen worden sein, eine Einwilligung zur Impfung zu unterschrieben. Angedroht wurde von den Pflegekräften, dass die Bewohner ohne Einwilligung und Impfung ihren Platz im Pflegeheim verlieren würden. Eine Teamleiterin soll voller Stolz verkündet haben, dass innerhalb von 4 Stunden alle Bewohner unterschrieben hätten.

[Weitergeleitet aus Freie Impfentscheidung gegen Zwangsmaßnahmen]
Zwangsimpfung in einem Pflegeheim bei Hamburg?

Zuschrift:

Es ist ein ungeheuerlicher Vorwurf, der mir aus erster Hand aus einem Pflegeheim in Glinde bei Hamburg zugetragen wurde. Eine Mitarbeiterin des Pflegepersonal, die sich keinen Ausweg mehr aus ihrem Gewissenskonflikt mehr wusste, meldet sich bei mir und erzählt mir, dass am kommenden Sonntag, die Bewohner des örtlichen Pflegeheims, teilweise gegen ihren Willen gegen Corona geimpft werden sollen.

“Wir haben alle einen Zettel unterschreiben müssen”, sagt Frau M. leise und und zieht meine Informationsquelle ins Vertrauen.
“Einige wissen gar nicht, was sie unterschrieben habe”, erzählt die alte Dame weiter.

“Ich will das nicht. Ich habe keine Angst vor der Spritze, aber vor den Folgen. Keiner weiß doch, was der Impfstoff anrichten kann” erzählt sie unter Tränen.

“Wer nicht unterschreiben wollte, dem haben sie mit der Kündigung des Heimplatzes gedroht und gesagt, dass jeder der nicht geimpft ist, andere anstecken kann und man dann persönlich zur Rechenschaft gezogen werden kann”

Das sind unerhörte und schwere Vorwürfe gegen das Heim und die Leitung. Meine Informationsquelle geht der Sache nach. Will sich nicht allein auf die Aussagen der alten Frau verlassen und spricht Arbeitskollegen an. Die bestätigen die Aussagen von Frau M. “Wer nicht unterschreiben wollte, dem haben wir freundlich klar gemacht, das sie dann nicht hier bleiben können.” bestätigen andere Pflegekräfte aus dem Team. Eine Mitarbeiterin sagt stolz, Zitat : “Was meinst du? Innerhalb von 4 Stunden hatten wir alle Unterschriften”

Nun mag diesen Bericht als Lüge abtun oder Erfindung eines Bloggers, der sich Verschwörungstheorien ausdenkt, um sich wichtig zu machen. In der Tat ist die Beweisführung schwierig. Niemand von den Bewohnern wird möglicherweise jetzt zugeben, dass sie gezwungen wurden, weil man aus Angst den Heimplatz zu verlieren sich in sein Schicksal fügt. Doch eine 100%ige Zustimmung zur Impfung, welche in dem Pflegeheim nun schriftlich vorliegt und nachprüfbar ist, sollte allein schon verdächtig sein und Fragen aufwerfen.

Auch steht der Verdacht im Raum, warum gerade der Sonntag gewählt wurde. Natürlich hat ein Robert Blum darüber nachgedacht, was er tun kann, um den älteren Menschen dort zu helfen. Doch wenn kann man über die Feiertage erreichen?

Staatsanwaltschaft oder Rechtsanwälte sind nicht erreichbar. Ebenso Presse Journalisten. Auch politische Verantwortliche, Kreispolitiker und Oppositionelle sind alle abwesend. Anzeige erstatten ist möglich, doch nur auf Verdacht, der schnell mit den schriftlichen Einverständniserklärungen ausgeräumt werden kann. Die Dorfsheriffs der kleinen Ortschaft haben wichtigeres zu tun. Zum Beispiel Familienfeiern überprüfen, oder ob jeder auf dem Parkplatz eine Maske trägt. Ein paar renitente alte Menschen, die sich gegen den Schutz ihrer Gesundheit wehren, fallen da nur negativ auf.

Ich habe Maßnahmen ergriffen im Rahmen meiner Möglichkeiten. Ärztekammer und den Bereitschaftsarzt in Kenntnis gesetzt. Diese zeigten sich empört, doch ohne Beweise ist es schwierig und die Bewohner schweigen aus Angst. Doch die Öffentlichkeit muss davon erfahren um zu wissen welch perfide Methoden diese Regierung anwendet um uns den angeblichen Schutz unserer Gesundheit schmackhaft zu machen.

So bleibt mir heute nur die Möglichkeit die Heimaufsicht deren Notbesetzung man für den zuständigen Kreis zu informieren und natürlich meine Leser, die Öffentlichkeit und mein Netzwerk.

Zum ersten Mal möchte ich euch alle bitten, an der Verbreitung dieser Information mitzuwirken, denn in einem Pflegeheim in Glinde sitzen derzeit verängstigte Menschen, die sich nicht wehren können und deren Weihnachtsfest mit Todesangst vor einer ungewollten Impfung beschert wurde. Alte Menschen, die man im Stich lässt und die morgen als lebende Testpersonen der corona Propaganda unserer Regierung zum Opfer fallen werden. Still und leise weil der Rest des Landes noch im Weihnachtsrausch ist. Was können wir gemeinsam tun, um dies zu verhindern?

Quelle: telegram