Flüchtlinge predigen – Asyl verweigern

Asia Bibi mit zwei ihrer 5 Kinder
Papst Franziskus – Predigt offene Tore Flüchtlinge, solange es nicht die Tore des Vatikans sind

Der Vatikan verweigert der pakistanischen Katholikin Asia Bibi und ihrer Familie Asyl und Beistand. Aus Sicht des Vatikans handelt es sich um eine rein innerpakistanische Angelegenheit. Dies verkündete Staatssekräter Parolin am Rande einer Konferenz zum Thema Migration in Rom.

Einen seltsamen Beigeschmack erhält die Angelegenheit, wenn man bedenkt das Papst Franziskus als ein verfechter des Migrationspaktes gilt und dies gerne mit christlicher Nächstenliebe und Verantwortung begründet. Zu gerne fordert der Vatikan und seine Vertreter doch ein Herz für “refugeete” Personen zu haben, welche über das Mittelmeer nach Europa wollen und diesen Tore und Häfe weit zu öffnen.

Bibi sollte wegen Blasphemie in dem muslimischen Pakistan hingerichtet werden. Der oberste Gerichtshof hob das Urteil jedoch wegen schlechter Beweislage auf.

Christin trinkt aus Brunnen – Anklage wegen Blasphemie

Asia Bibi (die sich derzeit an einem unbekannten Ort aufhält), ihre Familie, ihr muslimischer Rechtsanwalt (der sich aus Sicherheitsgründen nach Europa geflüchtet hat), aber auch die Richter, die das Urteil aufhoben, müssen in Pakistan um ihr Leben fürchten.

Presseschau

  • Philosophia Perrenis
  • Kath.net